12. März 2020

Müttersprache

Wer wir sind

Müttersprache ist ein autonomes Teilprojekt der Initiative nice to meet you der Universität Mannheim und zugleich ein Teilprojekt von nice to meet you Mannheim e.V.

Unser Team setzt sich bunt aus den unterschiedlichsten Studierenden zusammen, mit unterschiedlichen Studienrichtungen, Erfahrungen und Perspektiven. Uns alle vereint jedoch unsere Leidenschaft Müttern eine Stimme zu geben und gesellschaftliche Herausforderungen in Chancen zu transformieren.

„Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht Müttern eine Stimme zu geben und somit die Gleichberechtigung von Frauen durch Sprache zu verwirklichen.“


Warum Müttersprache ins Leben gerufen wurde

In vielen Fällen sind es die Frauen und vor allem Mütter, die bei sprachlichen Förderangeboten für immigrierte und geflüchtete Personen zu kurz kommen. Sprachkurse finden abends statt oder bieten keine parallelen Betreuungsmöglichkeiten für Kinder an.

Das Resultat: Viele Mütter haben nicht die Möglichkeit ihrer eigenen sprachlichen Bildung nachzukommen.

Aufgrund dieses Bedarfs wurde das Projekt Müttersprache ins Leben gerufen. Wir vereinen Sprachförderung mit paralleler Kinderbetreuung und unterstützen somit Mütter und ihre Familien ganzheitlich.


Was wir tun – „Müttern eine Stimme geben“

Wir begleiten Mütter und Frauen dabei ihre sprachlichen Fähigkeiten auszubauen und bieten ihnen zugleich konkrete Möglichkeiten, das Gelernte in praktische Kompetenzen umzusetzen.

  • Die Kursteilnehmerinnen erhalten regelmäßigen Deutschsprachunterricht und bei Bedarf parallele Kinderbetreuung.
  • Die Kursteilnehmerinnen werden auf den Erwerb des TELC-B1-Deutschzertifikats vorbereitet.
  • Müttersprache übernimmt die Kosten für die Prüfungsteilnahme.

Über die Verbesserung der eigenen Deutschkenntnisse hinaus eröffnet das TELC-B1-Deutschzertifikat neue Chancen und Möglichkeiten der beruflichen Qualifikation und Weiterbildung.

Neben der Spracharbeit treten wir in regelmäßigen Austausch mit Müttern und Kindern verschiedenster kultureller Hintergründe, veranstalten gemeinsame Treffen, unterstützen in alltäglichen Angelegenheiten und leisten einen aktiven Beitrag zur Integration und gesellschaftlichen Gleichstellung von Frauen und Müttern.


Sprachunterricht.

Durch wöchentlich stattfindende Sprachkurse unterstützen wir unsere Kursteilnehmerinnen in ihrer Ambition die Deutsche Sprache zu erlernen. Konkret bereiten wir die Kursteilnehmerinnen auf den Erwerb des TELC-B1-Deutschzertifikats vor.

Über den Unterricht hinaus, lernen wir die Mütter, ihre persönlichen Geschichten und ihren kulturellen Hintergrund kennen. Das bietet uns Chancen und Möglichkeiten über uns hinauszuwachsen, neue Kulturen und Ansichten zu ergründen und ganz einfach Spaß daran zu haben einander zu unterstützen.

 

„Ich liebe die abwechslungsreiche und kreative Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und auch Erwachsenen. Schon seit meiner Kindheit wollte ich Lehrerin werden und durch die Arbeit bei der Initiative hat sich mein Wunsch gefestigt. Ich habe sehr viel Spaß am Unterrichten und freue mich mit der Arbeit Sinn zu stiften und andere zu unterstützen.“ – Laura Schulz


Kinderbetreuung.

Parallel zu den Sprachkursen der Mütter, findet die Betreuung der Kinder statt. Hier vermitteln wir einerseits spielerisch Kompetenzen und Sprache, andererseits bieten wir den Kindern einfach einen Raum, um sich auszutoben, Spaß zu haben und Freundschaften zu schließen.

„Ich liebe es, Kinderbetreuung bei Müttersprache zu machen, weil ich es als Studentin wichtig und wertvoll finde, auch mal aus meiner „Bubble“ herauszukommen. Die Stunden mit den Kids sind immer total lebendig, lustig, süß, laut, verkleckert und manchmal auch chaotisch und anstrengend – aber auf jeden Fall immer eine echte Bereicherung für meinen Alltag!“ – Rika Groß


Teil werden

Du hast Lust dich im Projekt einzubringen? Müttersprache bietet dir vielfältige Möglichkeiten!

Da wir ein noch recht junges Projekt sind, freuen wir uns über alle, die neue Ideen, andere Herangehensweisen und kreative Lösungen einbringen.

  • Team Unterricht: Den Kern unserer Arbeit bildet der Sprachunterricht. Dabei hast du die Möglichkeit, Personen mit ganz unterschiedlichen Geschichten und Hintergründen kennenzulernen und bei der gesellschaftlichen Gleichstellung von Frauen durch Sprache aktiv mitzuwirken.
  • Team Kinderbetreuung: Durch den Kontakt mit den Kindern leistest du einen praktischen Beitrag, der es den Müttern überhaupt erst ermöglicht das Sprachangebot wahrzunehmen. Außerdem stellt die Arbeit mit den Kindern einen wunderbaren Ausgleich zum sonstigen universitären Geschehen dar.
  • Team Akquise & Öffentlichkeitsarbeit: Die Akquise- und Öffentlichkeitsarbeit bietet dir die Möglichkeit die Anfangsphase eines Projekts aktiv mitzugestalten, deine eigenen Kompetenzen auszubauen und deine eigenen Stärken kreativ einzubringen – sei es in Fotografie, Social Media, Webdesign etc.

Falls das genau dein Ding ist oder dein Ding werden könnte, dann schreibe uns unter: beate.martensen@muettersprache.de.


Kooperationsinteresse?

Falls wir Ihr Interesse wecken konnten und Sie sich eine Kooperation vorstellen können oder Sie weitere Informationen erhalten möchten, freuen wir uns sehr auf Ihre Kontaktaufnahme über melissa.montagna@muettersprache.de.

Das Projekt Müttersprache wird durch folgende Kooperationspartner*innen unterstützt:

  • Die Mannheim Business School
  • Die Stadt Mannheim
  • Refugee Buddies
  • Das Akademische Auslandsamt der Universität Mannheim

Finanzielle Spenden

Falls Sie das Projekt finanziell unterstützen möchten, können Sie zudem eine Spende an Nice to meet you e.V. tätigen mit dem Verwendungszweck Müttersprache.

Spendenempfänger: Nice to meet you e.V.

IBAN: DE42670900000093075200

BIC: GENODE61MA2

Verwendungszweck: Projekt Müttersprache